So können Sie als Arbeitgebende helfen

Der Krieg in der Ukraine und das Ausmaß der menschlichen Tragödie hat das JobsNavi Team sehr erschüttert.
Deswegen möchte JobsNavi Menschen unterstützen die ihr Land verlassen mussten. Wir bemühen uns, Jobsuchende und Arbeitgebende zusammenzubringen, um die Integration in den europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen und finanziellen Rückhalt zu schaffen.

Wir als Start-up aus Chemnitz haben uns gefragt: Was können wir tun? Wie können wir Ukrainer:innen helfen? Die Antwort kam schnell – mit unserer JobsNavi-App möchten wir auch ukrainischen Arbeitnehmer:innen (Talents) die Möglichkeit geben, so schnell wie möglich passende Jobs in Deutschland zu finden.

Als Jobbörse, die für alle offen ist, haben wir unsere App zusätzlich zu Englisch auch auf Russisch und Ukrainisch übersetzt. Uns ist bewusst, dass wir keinen Einfluss auf die gesetzliche Seite der Arbeitsvermittlung haben, aber wir können uns dafür einsetzen die Arbeitsuche so einfach wie möglich und nutzerfreundlich zu gestalten. Eine perfekte Bewerbung nach DIN-Vorschriften mit einem Motivationsschreiben und perfekt strukturiertem Lebenslauf ist für viele Ausländer:innen eine sehr große Hürde.

Unsere Mitarbeiterin Nataliya Vogel betreut mehrere ukrainische Familien in Grüna bei Chemnitz und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass  die meisten ukrainischen Gäste am liebsten sofort arbeiten wollen. Die Qualitäten der Ukrainer:innen als zukünftige Arbeitnehmende sind nicht zu unterschätzen. Der Bildungsstand der Geflüchteten ist ziemlich hoch – rund die Hälfte hat einen Universitätsabschluss und arbeitet sonst in der Ukraine in akademischen, technischen oder medizinischen Berufen. (Quelle: Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung/2022). Das Spannende ist, dass Mitarbeiter:innen genau aus diesen Berufen in Deutschland intensiv gesucht werden.

Sie als Arbeitgebende können ukrainischen Flüchtlingen am besten mit einem Job helfen. Denn eine Arbeitsstelle mit sicherem Gehalt hilft diesen Menschen, sich vom Geschehen in ihrer Heimat abzulenken, schneller die deutsche Sprache zu lernen und sich zu integrieren.

Warum JobsNavi für Arbeitgebende?

  • reale Hilfe für ukrainische Flüchtlinge
  • kostenlose Registrierung für Unternehmen
  • kostenlose Stellenausschreibung mit dem Code JOBSNAVISPECIAL
  • scheller und unbürokratischer Kontakt zu ukrainischen Talents in Deutschland
Gegenseitig helfen mit Helfer-JobsNavi

Zwischen Ende Februar und Ende April 2022 wurden mehr als 610.000 Personen aus der Ukraine im deutschen Ausländerzentralregister (AZR) verzeichnet. Mehr als 98 Prozent von ihnen sind ukrainische Staatsbürger*innen – rund 70 Prozent von ihnen sind Frauen, knapp 40 Prozent Kinder. (Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
https://mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/ukrainische-fluechtlinge.html)